Handy-Sammelaktion

Handy-Sammelaktion im Landkreis Reutlingen

Mit dem alten Handy Gutes tun -

landkreisweite Handy-Sammelaktion als Beitrag zu den Nachhaltigkeitstagen 2017

 

Der Landkreis Reutlingen, die KlimaschutzAgentur und die Stadt Reutlingen sammeln gemeinsam mit allen Gemeinden und zahlreichen weiteren Akteuren im Landkreis Reutlingen ausgediente Handys.

 

Alte Handys? Raus aus der Schublade! Denn in nicht mehr benutzten Handys schlummern wahre Schätze an Rohstoffen wie Gold, Kupfer, Zinn und Coltan, die nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen und unter anderem im Kongo und in Südamerika unter menschenunwürdigen Bedingungen abgebaut werden. Ziel der Aktion ist es, diese Schätze zu heben, wieder in den Kreislauf zurückzuführen und gleichzeitig auf die globalen Zusammenhänge aufmerksam zu machen.

 

Noch sind vielen Handynutzern diese Zusammenhänge und deren Auswirkungen auf Mensch und Umwelt wenig bewusst. Aus diesem Grund haben die Difäm e.V. (Deutsches Institut für ärztliche Mission) und die Kirchen in Baden-Württemberg die Handy-Aktion ins Leben gerufen. Für das Projekt wurde ein umwelt- und verbraucherfreundliches Rücknahmesystem entwickelt, bei dem die Handys repariert oder recycelt werden. Dieser Aktion schließen sich der Landkreis, die KlimaschutzAgentur und die Stadt Reutlingen gemeinsam als Beitrag zu den Nachhaltigkeitstagen 2017 an.

 

Mitmachen ist ganz einfach: Einfach das alte Handy zu einer der über 40 Sammelstellen im Landkreis Reutlingen bringen und in eine der Sammelboxen zum Beispiel im Landratsamt, im Reutlinger Rathaus, in allen Gemeinden, in der KlimaschutzAgentur, in der Reutlinger Stadtbibliothek oder im Kreisklinikum am Steinenberg werfen. Auch beim Besuch von Veranstaltungen in der Stadthalle und im franzK oder bei einem Kinobesuch im Kamino kann das Althandy in eine der Sammelboxen eingeworfen werden.

Eine Liste aller Sammelstellen gibt es auf der Homepage des Landkreises Reutlingen unter www.kreis-reutlingen.de, Rubrik Aktuelles, Landkreis Aktuell.

Als besonderen Anreiz bieten viele Freibäder im Landkreis Reutlingen einen freien Eintritt für Schüler, Auszubildende und Studenten bei der Abgabe eines Altgerätes während der Öffnungszeiten der Freibadkasse. Die Sammelaktion startet mit Beginn der Nachhaltigkeitstage am 18. Mai und läuft bis zum 31. Oktober diesen Jahres. In diesem Zeitraum sind die Sammelboxen an den jeweiligen Orten aufgestellt.

Bei ausgewählten Veranstaltungen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb während der Biosphärenwoche besteht darüber hinaus ebenfalls die Möglichkeit ein altes Handy abzugeben. Das Programm zur Biosphärenwoche mit einem entsprechenden Hinweis gibt es unter www.biosphärengebiet-alb.de.

 

Der Erlös der Aktion kommt ausschließlich wohltätigen Projekten zugute. Im Ostkongo wird zum Beispiel das Projekt „Gemeinsam für die Gesundheit“ unterstützt, das sich für eine bessere Gesundheitsversorgung der Bevölkerung einsetzt. In Uganda wird die Anpassung an den Klimawandel durch die Anschaffung von Energiesparöfen und Wassertanks sowie der Anbau von klimatisch angepasstem Saatgut gefördert. Auch das Projekt „Zukunftschancen durch Ausbildung“, das benachteiligten Familien in Äthiopien eine kostenfreie Ausbildung ermöglicht, profitiert von der Handysammelaktion.

Weitere Informationen zum Rücknahmesystem und den Projekten gibt es auch auf der Homepage www.handy-aktion.de.